Förderrichtlinien des Vereins

Förderrichtlinie des BaND e.V.

beschlossen in der Mitgliederversammlung vom 12.Mai 2000

Im Bewusstsein der 970jährigen humanistischen Tradition des Naumburger Domgymnasiums gibt sich der Bund alter Naumburger Domschüler e.V. (BaND) folgende Förder-Richtlinie:

§ 1

Der BaND fördert Bildung und Erziehung der Schüler und Schülerinnen des Naumburger Domgymnasiums. Um diesen Förderzweck zu erreichen, ist es notwendig, auch den Zusammenhalt der ehemaligen Schüler und Schülerinnen mit den Lehrern und Lehrerinnen des Domgymnasiums zu unterstützen sowie unter den aktiven Schülern und Schülerinnen ein Gefühl der Zusammengehörigkeit zu stärken.

§ 2

Der BaND strebt an, das Naumburger Domgymnasium dabei zu unterstützen, seinen Schülern und Schülerinnen eine möglichst umfassende Bildung und Erziehung zu vermitteln. Im Rahmen dieser Erziehungsaufgabe erscheint dem BaND die Erschließung der geistigen Werte der altgriechischen und römischen Kulturwelt für die Bildung junger Menschen von besonderer Bedeutung zu sein. Daher wird der BaND seine Fördermittel vorrangig hierfür einsetzen.

§ 3

Der BaND verkennt nicht die Wichtigkeit aller anderen geisteswissenschaftlichen, naturwissenschaftlichen sowie musisch-ästhetischen Bildungsaufgaben des Naumburger Domgymnasiums. Deshalb wird er in zweiter Linie auch diese Unterrichtsfächer nach Kräften fördern.

§ 4

Schließlich sieht der BaND die große Bedeutung, die der körperlichen Ertüchtigung bei der Erreichung einer umfassenden Erziehungsaufgabe für die Schüler und Schülerinnen des Naumburger Domgymnasiums zukommt, und wird daher in dritter Linie seine Mittel auch zur Förderung von Sport, Bewegung und Spiel einsetzen.

§ 5

Der BaND hat nicht die Absicht, das Naumburger Domgymnasium selbst zu fördern, seine Gebäude und Einrichtungen zu unterhalten oder zu erneuern, da dies Aufgabe des Schulträgers ist. Der BaND wird sich jedoch bei dem Schulträger dafür verwenden, dass dieser seinen Verpflichtungen nachkommt.